B2-iQ Quattro

INTELLIGENT, AUTONOM, BEDINGUNGSLOS UND EINFACH 

B2_IQ_QUATTRO.png
 
icon_absperrbar.png
icon_bacnet.png
icon_Modbus.png
icon_0-10v.png
icon_elektronische-druckabhängige-Regelung-durch-XXXXdifferenzdruck.png
icon_ultraschall.png
icon_autonome.png
icon_echtzeit-druchflussmssung.png
icon_elektronischEinstellbar.png
 
  • Intelligent: Verbindung von Ultraschall Wärmemengenzähler und Standard Regelarmatur zum Elektronischen druckunabhängigen Regelkugelhahn
  • Autonom: Eigenständige Überwachung und Korrektur der Sollwerte, optional Leistungserfassung und Raumtemperaturregelung.
  • Bedingungslos: Exakte Erfassung und Regelung des Durchfluss in Echtzeit schon ab 15 l/h und ohne Mindest-Differenzdruck
  • Kommunikation BACnet MS/TP und Modbus MS/TP
  • Umfangreich: Bis zu 108 Parameter
  • Platzsparend: Min. Einbauhöhe ca. 10 cm

Anwendung: 

Nachregelung:

Autonomer hydraulischer Abgleichvon Change-Over (4-Leiter) Systemen.

Beispiel: Change-Over Schaltung  am Schachtaustritt, große  Heiz-/Kühldecken Zonen, Kommunikation zu GLT über BACnet, Modbus.Raumtemperaturregelung mit  2 x digitalen Eingängen(optional)

Zonenregelung:

Einzigartig: Anpassung der Wassermenge an jeden Beriebszustand  

 

Beschreibung

Die Baureihe B2-iQ Quattroist eine platzsparende Lösung für  die Umschaltung von 4-Leiter auf 2-Leiter Systeme mit unterschiedlichen Wassermengen(z.B Heiz-/Kühldecken) ohne Mindest-Differenzdruck, 

Die Quattro Einheit übernimmt die Umschaltung, sowie die dynamische Mengenbegrenzung von Heizung und Kühlung. Die Lekagekontrolle sichert bei dem  Umschaltvorgang , dass Heiz-und Kühlsystem sauber voneinander getrennt bleiben. 

Die B2-iQ Quattro Einheit bestehen aus 4 Motor-Regelkugelhähnen und separat der Ultraschall Durchfluss-Messeinheit mit integrierter elektronischer Steuerung( optional mit MID zertifizierten Temperatursensoren).  Die Trennung von Messeinheit und Reglekugelhähnen schafft größte mögliche Flexibilität beim Einbau.

Die Ultraschall-Messeinheit ermittelt über die Ultraschallsensoren permanent den Durchfluss. Die Steuerung gleicht autonom die Messung mit den Sollwerten ab. Abweichungen vom Sollwert, gewollte (z.B. Sollwertänderung Temperatur), als auch ungewollte ( Wassermengen Abweichungen durch hydraulische Einflüsse) werden messtechnisch erfasst (l/h) und die Position der Ventilhub in den angeschlossenen Ventilen solange korrigiert, bis die richtige Wassermenge (l/h) gemessen wird. 

Das bedeutet immer 100 Prozent Ventilautorität, selbst bei kleinsten  Wassermengen von 3  l/h.

Die Programmierung und Ansteuerung der Wassermenge erfolgt analog mit  0-10V oder digital über BACnet oder Modbus.

Die analogen Ausführungen werden über die integrierte Bedieneinheit mit Display programmiert.

Die Bus Ausführungen ermöglichen, zentrale EinregulierungParametrierung und Kontrolle über die mitgelieferte Software oder über die Gebäudeleittechnik. Das bedeutet die einzelnen Verbraucher müssen nicht mehr einzeln gemessen und eingestellt werden, bzw. können bereits vorprogrammiert auf dieBaustellegeliefert werden. Damit erfolgt die Einregulierung zuverlässig, erheblich schnellerund damit günstigerals bei konventionellen Systemen. Darüber hinaus ist die einfache Integration in gängige GLS Systeme bei frei auslesbaren Datenpunkten gewährleistet. 

Damit ist es auch möglich bei der Verwendung als Umschaltung am Schachtaustrittim Betrieb die Begrenzung der Wassermenge, lastabhängig an den tatsächliche Anzahl der  die Verbrauch der aktiven Verbraucher anzupassen.

Bei der Verwendung von zwei Temperatursensoren ermittelt B2-iQ Quattro automatisch die Leistung pro Verbraucher und stellt die Daten der übergeordneten GLT zur Verfügung.

Die intelligente Spülfunktion sichert durch vollständiges Öffnen und Ausschalten der Regelfunktion einfaches Spülen der Anlage ohne zusätzliche Armaturen.