Gampper Historie

1898     Gründung der Lohn-Dreherei in Schorndorf im Remstal durch Otto Gampper (1.). Die Maschinen wurden über Transmissionen mit Wasserkraft betrieben. Durch die ständige Vergrößerung der Produktion und den größeren Wasserbedarf, zog Otto Gampper zunächst nach Bach im Remstal und später nach Murrhardt/Murr. Dort übernahm er ein Wasserkraftbetriebenes Sägewerk zur Weiterführung der Lohn-Dreherei. Mit einer Wasserkraft-Turbine wird Strom für den Eigenbedarf erzeugt. Überschüssiger Strom wird verkauft.

1908     Start der Senklote Fertigung.

1925     Betriebsübergabe an die drei ältesten Söhne. Daraus gründen sich drei Gampper-Firmen:

  • Otto Gampper (2.) Senklote und Drehteile,
  • ADGA, Adolf Gampper KG in Mainhardt, Hersteller von Wasserwagen und Meterstäben,
  • NIL, Friedrich Gampper KG in Murrhardt, Hersteller von Sanitärarmaturen.

1934     Otto Gampper (2.)beginnt mit der Fertigung von Heizkörperregulierventilen

1939     Übersiedelung nach Alsenz in der Pfalz.

1947     Otto Gampper (3), der Sohn von Otto Gampper (2.) tritt in die Firma ein. 

1949     Umzug in das neu erbaute Fabrikgebäude an der Niedermoscheler Straße in Alsenz und Aufbau der Gießerei für Temperguss und Grauguss.

1955     Umfirmierung der Firma Otto Gampper in die Otto Gampper & Sohn KG.

1960     Erweiterung der Gießerei auf Rotguss.

1967     Ausgliederung der Senklote-Fertigung in die neu gegründete Firma Anni Gampper Werkzeuge GmbH & Co. KG.

1970     Die ersten Thermostatventile werden gefertigt. Gleichzeitig entwickelt Otto Gampper (3.) die erste absperrbare, einstellbare und entleerbare Heizkörper-Rücklaufverschraubung am Markt.

1982     Stiftung Warentest: Gampper ist der erste Hersteller von Thermostatventilen der mit dem Qualitätsurteil "Sehr Gut" im Regelungsverhalten ausgezeichnet wird.

1986     Die Otto Gampper & Sohn KG wird zur Gampper GmbH.

1991     Axel Gampper der jüngste Sohn von Otto Gampper (3.) tritt in das Unternehmen ein.

1993     Julian Gampper der älteste Sohn von Otto Gampper (3.) tritt in das Unternehmen ein.

1995     Patentierung der einstellbaren und messbaren Thermostatventile, der Baureihe VarioQ.

2001      Fertigung der ersten Fußbodenheizungsverteiler.

2003     Umstrukturierung der Gampper GmbH in die Gampper Technik und Gampper Armaturen GmbH. Aufbau des Vertriebs für dynamische Volumenstromregler und druckunabhängige Regelventile

2012      Verkauf der Gampper Technik an die Afriso-Euro-Index Gruppe in Güglingen und Integration in den Afriso Vertrieb. Umwandlung der Gampper Armaturen in die Gampper Immobilen GmbH. Export und OEM Vertrieb bleibt bei Gampper. Umfirmierung der Gampper Technik in die Gampper GmbH. 

2016     Markteinführung der patentierten Kapselfeder für druckunabhängige Thermostatventilunterteile und Fußbodenheizungsverteiler (Baureihe Vario-DP). Erweiterung des Produktsortiments um Elektronische druckunabhängige Ventile.

2017     Ausgliederung des Projektvertriebs von Afriso zurück in die Gampper GmbH


English Verison

Gampper was founded in 1897 in Germany by Otto Gampper and began as a sawmill located close to a river which was used to supply the power. Additionally the river was used to produce turned components on automatic lathes.

At the beginning of this century the company was managed by his three sons, but each of them went their separate ways.

One of them began producing yardsticks made from wood, one manufactured corner valves for toilet cisterns and toilet flushers. The eldest son Otto retained his fathers company.

In 1934 Otto started production of radiator valves; his aim to supply high quality valves to meet his customers requirements. Initially Gampper valves were produced from castings supplied by other companies, but investment in a foundry enabled Gampper to manufacture it´s entire range of products which included draining valves and various types of radiator valve.

In the early 70ties the German market demanded Thermostatic Valves (TRV) and Gampper developed a range of high quality valves to meet this need.

Since 1990 the fourth generation is producing Gampper Valves.

Gampper Thermostatic valves meets the stringent requirements of the European Standard E215 and for this reason Gampper Valves are sold throughout Europe, China and to the USA.

Since 2013 Gampper is a subcompany of Afriso Euro Index, an innovative, medium sized company with a total staff of more than 1000 worldwide.

Today the Valves are manufactured using CNC lathes, milling machines and PPS transfer units to ensure consistent high quality. State of the art CAD systems are utilised in the research and development department which is constantly working on new design.